Teckids bei den Chemnitzer Linux-Tagen 2024

Wir waren am Wochenende bei den Chemnitzer Linux-Tagen (CLT). Dort kommen viele verschiedene Personen, Projekte und auch Unternehmen zusammen, um Dinge rund um freie Software zu zeigen und sich anzusehen.

Minetest, Elektronik und Python für Kinder

In Chemnitz haben wir unter anderem einen Stand betreut und Workshops gehalten. Dabei ging es in den Workshops um die Themen Minetest, Elektronik und Spiele programmieren.

Zuallererst am Samstagmorgen haben Tuxilio und Florian einen Workshop zum Erkunden von Minetest gehalten. Dabei konnten sich die teilnehmenden Kinder Minetest im Generellen ansehen und damit experimentieren.

Am Nachmittag konnten sich Interessierte beim Elektronik-Workshop eine kleine LED-Matrix programmieren und danach auch mitnehmen. Gleichzeitig lief der Workshop zum Thema Spieleprogrammierung, in welchem es darum ging, ein kleines Jump'n'Run-Spiel zu programmieren und eine Karte dafür zu gestalten.

Am nächsten Tag gab es den Workshop „Minetest-Modding“. Dabei konnten Kinder nach einer kleinen Einführung in das Thema ihre eigenen Mods entwickeln und ausprobieren.

Wir selbst fanden es wichtig, dass wir mit unseren Workshops Kindern freie Software näher bringen konnten. Dabei wollten wir vermitteln, dass man Software auch verändern und verstehen, statt nur passiv nutzen, kann.

Die Teckids-Gemeinschaft stellt sich vor

An unserem Stand konnte man sich Kalle Käseecke, einen Plüschkäse mit RGB-LEDs, den man über eine Website steuern konnte, ansehen. Außerdem haben wir vielen Menschen unsere Ziele und Projekte erklärt und dazu motiviert, dabei mitzuhelfen.

An anderen Ständen haben wir uns viele Projekte und Gruppen wie Debian, OpenStreetMap oder auch die FSFE angesehen. Dort konnte man sich über die Projekte informieren, mit Mitwirkenden austauschen und bei manchen Ständen auch Sticker mitnehmen.

„Dass wir uns nun zum ersten Mal auf anderen Konferenzen als die neue Teckids-Gemeinschaft vorstellen, ist wichtig, damit wir das Ziel eienr verstehbaren digitalen Welt an mehr Orten verfolgen können“, sagt Nik, der die Fahrt organisiert hat und Vorsitzender des Vereins ist. „Besonders freut mich, dass wir jedes Jahr junge Menschen finden, die sich so vielfältig für Linux und freie Software interessieren, dass sie mit uns die CLT besuchen und dort sogar viel Zeit in das Erzählen an unserem Stand und das Leiten der Workshops für andere Kinder investieren.“

Florian, Robert, Lukas, Nik, Tuxilio und Pingu hinter einem orange gedeckten Infostand mit Plüsch-Leopard, Plüsch-Pinguin, einem Laptop und einigen Flyern
Dominik George, CC-BY-NC-ND
    Tuxilio, Florian, Pingu